Das Modell im Überblick

Via Teampact erhalten Führungskräfte, HR und Personalentwickler:innen einen Eindruck, wie gut Teams aktuell zusammenarbeiten. Dazu lassen sich mit der Software die wesentlichen Faktoren, die zu einer performanten Arbeit von Teams beitragen, messen und bewerten. Diese 12 Faktoren wurden mit der Hochschule für Technik in Stuttgart aus über 100 wissenschaftlichen Studien eruiert.

Die Teampact-Faktoren:

  • Verantwortlichkeit: In welchem Maß engagieren sich die Teammitglieder für ihre Ziele und erfüllen sie ihre Aufgaben?
  • Kommunikation: Durch eine offene und gesunde Kommunikationskultur können Konflikte angesprochen und konstruktiv gelöst werden. Mit Haufe Teampact finden Sie heraus, ob diese Voraussetzung erfüllt ist.
  • Zielklarheit: Wie gut kennt und versteht ein Team seine Ziele und ist über deren aktuellen Stand im Bilde?
  • Gegenseitige Unterstützung: Unterstützen sich die Teammitglieder gegenseitig bei der Erfüllung ihrer Aufgaben? Ist die Arbeitslast gleichmäßig auf die Schultern im Team verteilt?
  • Spass & Kreativität: Diese entsteht, wenn die Teammitglieder mit viel Freude und Energie ihre Aufgaben und Tätigkeiten ausüben. Aber ist das wirklich der Fall?
  • Rollenklarheit: Haben die Teammitglieder Klarheit über ihre Rollen, Zuständigkeiten und ihren To Do’s?
  • Fähigkeiten und Kompetenzen: Verfügt das Team über die erforderlichen Fähigkeiten und Kompetenzen, um Arbeitsfunktionen und komplexe Tätigkeiten flexibel und reibungslos auszuführen?
  • Team-Autonomie: Arbeitet und handelt das Team autonom? Ist es in der Lage, eigene Entscheidungen zu treffen?
  • Lernen & Entwicklung: Geben die Teammitglieder einander regelmäßig Feedback, teilen und entwickeln sie sich gemeinsam kontinuierlich weiter?
  • Vertrauen: Herrscht untereinander großes Vertrauen? Nur dann getrauen sich die Teammitglieder, neue Ideen einzubringen. Außerdem stehen sie zu ihren Ansichten, sie zeigen bestehende Unsicherheiten offen und scheuen sich nicht, auch mal schwierige Themen anzusprechen. All das ist essentiell für eine gute Teamarbeit.
  • Team Wirksamkeit: Ist das Team der Überzeugung, dass ihre Arbeit, die es leistet, von Bedeutung ist und es Einfluss auf den Erfolg der Organisation hat?
  • Team Purpose: Beschreibt das „Warum“ eines Teams und soft für ein Gefühl der Verbundheit und Sinnhaftigkeit.

Sind die gemessenen Werte in einzelnen Bereichen nicht so ausgeprägt, wie Sie sich das als Personalverantwortlich:r eigentlich wünschen, schlägt das System konkrete Verbesserungsaktionen vor. So trägt Teampact Schritt für Schritt zur Optimierung der Unternehmenskultur und zur Leistungssteigerung von Teams bei. Wie das konkret funktioniert, lesen in den folgenden Abschnitten.

Die Funktionen von Haufe Teampact im Detail

Regelmässige Umfragen im Team zur Datenerhebung

Teams werden über Teampact zu den 12 Faktoren für erfolgreiche Teamarbeit befragt.

Beispiele der zu beantworteten Statements :

  • Unser Team tauscht Informationen zeitnah aus.
  • Ich weiß, was von mir im Team in Bezug auf meine Rolle erwartet wird.
  • Unser Team hat klare Ziele.
  • Wir probieren neue Ideen aus.
  • usw.

Zu diesen und weiteren Themen beantworten alle Mitglieder eines Teams in nur 90 Sekunden 13 Fragen – entweder wöchentlich oder alle zwei Wochen. Der Vorteil: Da sich eine 90-sekündige Umfrage leicht in den Arbeitsalltag integrieren lässt, ist die Bereitschaft der Mitarbeiter:innen zur Teilnahme in der Regel sehr groß. So erhalten Teams regelmäßig tiefe Einblicke in alle wichtigen Erfolgsfaktoren für die Teamzusammenarbeit.

Mit dem Dashboard Verbesserungsaktionen planen und umsetzen

Auf Basis der wöchentlichen Teambefragungen lässt sich der Ist-Zustand der Zusammenarbeit eines Teams konstant abbilden. Besteht in bestimmten Bereichen Optimierungspotenzial, schlägt Teampact konkrete Verbesserungsmaßnahmen für das jeweilige Team vor. Diese werden nicht etwa von HR initiiert und begleitet, sondern von dem jeweiligen Team selbst umgesetzt. Dieses bekommt eine detaillierte Anleitung für jede Maßnahme und setzt diese eigenständig um.

Das Team of Teams Dashboard von Teampact

Mit der Funktion “Team of Teams“ wird die Entwicklung aller Teams im Unternehmen für HR-Verantwortliche, Personalentwickler:innen oder Führungskräfte transparent gemacht und Teams miteinander verglichen.  Auf diese Weise erkennen Unternehmen, ob bestimmte Probleme nur in einzelnen Teams oder unternehmensübergreifend bestehen. So lassen sich auch strukturelle Schwächen in einem Unternehmen eruieren und durch teamübergreifende Maßnahmen beheben.

Bewertung von Haufe Teampact

Die Softwarelösung Teampact fördert regelmäßiges sicheres Feedback über die Zusammenarbeit in einem Team. Wichtig dabei ist: Die Umfragen und die Daten, die generiert werden, sind grundsätzlich anonym. Das heißt, es kann nicht nachvollzogen werden, wer welche Antwort gegeben hat. Das ist enorm wichtig. Denn das stellt realistische Antworten der Mitarbeitenden sicher. Diese müssen dank der Anonymisierung ihrer Antworten keine Sorge haben, dass eher negativ gegebene Antworten Konsequenzen für sie haben könnten. Also antworten sie wahrheitsgemäß.  Eine weitere Besonderheit: Die Fragen, die den Mitarbeitenden gestellt werden, wechseln wöchentlich. Dieser Abwechslungsreichtum fördert das Engagement bei der Beantwortung.

Die Methoden zur Verbesserung der Teamarbeit, die das Tool den Teams vorschlägt, sind für verschiedene Erfahrungsstufen ausgelegt. Alle Übungen sind präzise beschrieben und vor Ort, aber auch virtuell durchführbar. Teams können die Methoden in Teampact zunächst gemeinsam evaluieren und zusammen die wirksamsten für sich herausfiltern.

Die Maßnahmen, zu denen Teampact die einzelnen Teams anleitet, sind effektiv, können leicht in den Alltag integriert werden und verfehlen ihre Wirkung nicht. So können bestehende Probleme meist schnell gelöst werden, ohne dass HR oder das Management von außen eingreifen müssen.

Teampact HR-Lösungsanbieter Haufe wird übrigens als cloudbasierte Software-as-a-Service (SaaS) Lösung angeboten, was folgende Vorteile bietet:

  • Geringe Konfigurations- und Infrastrukturkosten – der Zugriff erfolgt über den Webbrowser
  • Zugriff ohne räumliche Einschränkungen
  • Schnelle Einführung
  • Skalierbarkeit

Soweit zur Theorie. Aber was sagen Kunden, die das Tool in der Praxis anwenden zu Teampact? „Teampact stellt in regelmäßigen Umfragen relevante Fragen und präsentiert die Ergebnisse in einem gut zugänglichen Format. In der Gruppendiskussion sind wir dadurch auf wichtige Themen gestoßen, die uns zuvor nicht offensichtlich waren“, berichtet etwa Tobias Schmuchal, Head of Software Development Experian DACH, IT Project Delivery. “Mit anderen Worten: Teampact hat uns die Augen für verbogenes Potential im Team geöffnet und uns gleichzeitig Hinweise gegeben, wie wir diese Themen angehen können.“

Sie haben noch Fragen zu Teampact von Haufe oder einer anderen HR Software? Unsere Experten unterstützen Sie gerne dabei, diese zu klären. Vereinbaren Sie gerne noch heute einen kostenlosen Gesprächstermin. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.