prosoftrecruiting©: schlankes und erfolgsoptimiertes Bewerbermanagement

GESAMTBEWERTUNG

4.7

Zusammenfassung

  • Pro

    Enorme Funktionsbandbreite, rechtssicher

  • Contra

    Keine Angaben über den Preis

  • Fazit

    Empfehlenswert!

Bewertung

4.8
Funktionen
4.8
Usability
4.5
Einrichtung
4.5
Kundenfeedback

prosoft-Logo-Prosoftprosoft entwickelt und vertreibt seit über 30 Jahren Software-Lösungen für das Personalmanagement. 2017 hat das Softwareunternehmen sein Angebot um die neue Bewerbermanagement-Software prosoftrecruiting© erweitert. Die E-Recruiting-Lösung unterstützt Personalverantwortliche dabei, den Bewerbungsprozess in allen Phasen effektiv zu managen und qualifizierte Bewerbungen zu generieren. 


Über das Unternehmen

Seit 1984 gehört prosoft zu den Anbietern spezialisierter Branchensoftware für das HR-Management. Das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in Regensburg-Obertraubling konzipiert cloudbasierte Software-Lösungen mit hohem Funktionsumfang und bietet unterstützende Service- und Supportleistungen an.

Softwarefunktionen auf einen Blick

Die mobiloptimierte E-Recruiting-Software prosoftrecruiting© vereinfacht den Bewerbungsprozess für Personalabteilung und Bewerber. Die Anwendung ist sehr intuitiv und Nutzer profitieren von zahlreichen praktischen Funktionen:

  • Mobiloptimierung für alle Endgeräte
  • Reichweitenverbesserung per Multi-Channel-Posting
  • CV-Parsing für einen automatischen Transfer von Bewerberdaten
  • Vorqualifizierung passender Bewerber mittels Matching-Algorithmus
  • Aufgabenplaner für ein effizientes Aufgabenmanagement
  • Frei definierbare Workflows und Direktaktionen für schnelle Bearbeitungen
  • Kontakthistorie und automatisierte Bewerberkorrespondenz
  • HR-Kennzahlen und Dashboard zur Performance-Optimierung
  • Stellenanzeigen-Konfigurator für Stellenanzeigen im eigenen CI
  • Leicht konfigurierbare Bewerbungsformulare
  • Datenschutzfunktionen und Embargo-Screening für mehr Rechtssicherheit
  • Globale Suchfunktion und Filter zur schnellen Auffindbarkeit von Daten
  • Auch auf Englisch erhältlich

Die Softwarefunktionen von prosoftrecruiting© im Detail

Erleichterte interne Abstimmung

Die workflowoptimierte Software erleichtert die interne Abstimmung und schafft kürzere Kommunikationswege zwischen Entscheidern. Mit dem Aufgabenplaner erstellen Nutzer anstehende Aufgaben und ordnen diese Bearbeitern zu.

Per Mausklick bestimmen sie Priorität und Fälligkeitsdatum, um Aufgaben effizient zu managen. Damit To-Dos pünktlich abgehakt werden, erinnern automatisierte Fristbenachrichtigungen an ein nahendes Fristende.

Statusbenachrichtigungen und ein Statusbalken zeigen den Aufgabenfortschritt. In der Aufgabentimeline lassen sich alle Bearbeitungsschritte schnell nachvollziehen. Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, können Anwender Benutzerbenachrichtigungen individuell konfigurieren: Sie wählen die Art der Benachrichtigung (z. B. E-Mail, Pop-up) und den Gegenstand (z. B. Info über neue Online-Bewerbungen, Profilbewertungen, Ablehnung der Datenspeicherung).

Mobiloptimiert für alle Endgeräte

iphonex-prosoftrecruitingprosoftrecruiting© ermöglicht ein mobiloptimiertes E-Recruiting im responsiven Design: Die Software funktioniert auf allen mobilen Devices und Displaygrößen (z. B. Smartphone, Tablet-PC, Laptop) in hoher Qualität. Recruiter können bequem von unterwegs aus ihr E-Mail-Postfach checken oder auf eine vielversprechende Bewerbung antworten.

Attraktive Stellenanzeigen designen

Stellenausschreibungen zu erstellen, kostet Zeit. Der Idealfall: Es geht schnell, ohne dass die Qualität darunter leidet. Mit dem Stellenanzeigen-Konfigurator erstellen Recruiter ihre Stellenanzeigen im eigenen CI.

Die Erstellung funktioniert ganz einfach per Mausklick: Anwender platzieren das Unternehmenslogo und wählen Layout und Headerbild. Welche Inhalte eingeblendet werden (z. B. Abteilung, Beschäftigungsort, Entgeltgruppe…), definieren Recruiter einfach per Häkchen. Zur Lokalisierung des Beschäftigungsstandorts kann ein Google Maps Ausschnitt eingebunden werden.

Der Vorteil: Anzeigen müssen nicht manuell erstellt und umständlich gelayoutet werden. Auch ohne professionelle Grafik- und Layoutkenntnisse ist eine einheitliche Arbeitgeberkommunikation möglich.

Mehr Bewerber erreichen: mit Multi-Channel-Posting (MCP)

prosoft2

Nicht nur kleine Unternehmen kennen das Problem: Der Bewerberzulauf ist gering und so richtig geeignet ist kein Kandidat. Das Dilemma: Ein Stellenbedarf ergibt sich oft ad hoc und die Stelle muss möglichst schnell besetzt werden.

Eine Möglichkeit, mehr Kandidaten ohne großen Zeitaufwand zu erreichen, bietet die MCP-Funktion von prosoftrecruiting©: Per Multiposting schalten Recruiter mehrere Stellen gleichzeitig in bis zu 1.600 kostenfreien und Premium-Stellenbörsen – filterbar nach Land und Branche. Insgesamt haben Sie die Wahl zwischen 1.200 internationalen und 400 deutschen Portalen! Ihre Stellenangebote teilen sie per Mausklick in den sozialen Medien (Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn, XING).

Die Auswahl der Stellenportale ist individualisierbar. Zur Verfügung stehen zum Beispiel:

  • Internationale Stellenbörsen
  • Branchenportale wie Zeitarbeit-Job-Netzwerk
  • Allgemeine Jobbörsen wie StepStone
  • Auch eine Schnittstelle zu eBay-Kleinanzeigen ist integriert.
  • BA-Schnittstelle: Über eine Schnittstelle lassen sich Stellen über die Software im Stellenportal der Bundesagentur für Arbeit schalten – auch das Schalten betreuter Stellen ist möglich.

Ebenso einfach gestaltet sich die Veröffentlichung einer Stellenanzeige auf der eigenen Karriereseite: Ein Mausklick. Fertig. Die gewünschten Stellenportale stellen sich Nutzer komfortabel über eine Warenkorbfunktion zusammen.

Der Support des MCP-Partners von prosoft berät Anwender schnell und kompetent bei Fragen und individuellen Wünschen. Bei den kostenpflichtigen Angeboten lässt sich einiges an Kosten sparen: Ein Vergleich zwischen Marktpreisen und individuellen Preisen in prosoftrecruiting© zeigt das Einsparungspotenzial.

Bequeme Bewerbungsprozesse für zufriedene Bewerber

prosoft3

Eine Online-Bewerbung sollte vor allem eines sein: unkompliziert. Das Problem: Oft müssen Bewerber die vielen Datenfelder manuell ausfüllen.

Mit dem CV-Parser wird der Bewerbungsprozess für qualifizierte Kandidaten und das Backoffice deutlich bequemer: Bewerber laden ihren Lebenslauf per Mausklick hoch und die Daten werden automatisch in die vorgesehenen Datenfelder im Bewerbermanagementsystem übertragen.

Relevante Bewerberdaten können in das Bewerberprofil in prosoftrecruiting© übernommen werden. Der CV-Parser parst komplette Bewerbungsmappen sowie eingescannte und abfotografierte Lebensläufe. Die Parsing-Funktion ist in mehreren Sprachen möglich, z. B. Polnisch, Französisch oder Niederländisch.

Für Recruiter, die XING zur Talentsuche nutzen, bietet prosoftrecruiting© eine ganz besondere Funktion: Mit prosoftsourcing können XING-Profildaten (Werdegang, Skills, Kontaktdaten…) per Mausklick ausgelesen und in die Software importiert werden. Importierte Daten lassen sich problemlos nachträglich bearbeiten und verändern.

Bewerbungsformular anpassen

Das Bewerbungsformular für die Online-Bewerbung können Recruiter nach Bedarf anpassen. Sie definieren, welche Daten abgefragt werden: zum Beispiel, welche Felder/Pflichtfelder oder Skills eingeblendet werden, oder ob der Bewerber Dateien anhängen kann. CV-Parsing lässt sich per Knopfdruck ein- oder ausblenden. Für die Bewerbervorauswahl können Recruiter Bewerberfragen formulieren und diese im Bewerbungsformular einblenden. Die Bewerbungsquelle für die eigene Recruiting-Statistik kann im Bewerbungsformular ebenfalls abgefragt werden.

Die richtigen Bewerber identifizieren

Personalentscheider müssen oft stapelweise Bewerbungen sichten. Als Unterstützung für zielgenaue Entscheidungen bietet prosoftrecruiting© den Matching-Algorithmus PerfectMatch©. Der Algorithmus vergleicht Bewerberprofile und Stellenanforderungen anhand frei definierbarer Kriterien.

Nutzer können Skills oder Skill-Gruppen schnell anlegen und bearbeiten: Sie haben die Wahl zwischen einem umfangreichen Skill-Katalog der Bundesagentur für Arbeit, Skills aus analysierten Lebensläufen und eigenen Kriterien. Per Ampelsystem lassen sich die Skills übersichtlich einstufen.

Neben dem Vergleich der Fähigkeiten berücksichtigt PerfectMatch© zahlreiche weitere Faktoren wie Erfahrungen, Gehaltsrahmen oder Mobilität. Die Kriterien lassen sich je nach Priorität individuell gewichten. Das Ergebnis: ein übersichtliches Ranking passgenauer Kandidaten.

Bewerber schneller finden: globale Suche und Filterfunktion

Mit der globalen Suchfunktion können Nutzer passende Kandidaten schnell finden: Die Funktion durchsucht das gesamte System inklusive Bewerberprofile und Dokumente.

Neben der einfachen Suche nach vorgegebenen Filterkriterien wie Berufserfahrung, Bearbeitungsstatus und vielem mehr können Anwender die Expertensuche nutzen: Anhand eigener Suchkriterien wird die Suche verfeinert, um bestimmte Kandidaten herauszufiltern – beispielsweise alle Bachelorabsolventen in einer bestimmten Altersgruppe.

Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Filter zu speichern und diese mit anderen Benutzern zu teilen – z. B. alle Bewerber in der Interview- oder Entscheidungsphase. Praktisch: Per Mausklick können Recruiter die gefilterten Kandidaten durchblättern.

Kurze Feedbackzeiten

Automatisierte Korrespondenz ermöglicht eine schnellere Reaktionszeit: Bewerbereinladungen, Wartebriefe oder Absagen lassen sich einfach per Klick auf den entsprechenden Action-Button verschicken. Klickt der Recruiter auf das Telefonsymbol im Bewerberprofil, kann er den Kandidaten direkt anrufen – per Mobiltelefon oder Skype. Alle Bewerberkontakte und Aktionen können Recruiter in der Kontakthistorie im Kandidatenprofil jederzeit nachverfolgen.

Der integrierte Profilversand erleichtert die Kommunikation zwischen Personaldienstleistern und ihren Kunden: Recruiter nutzen Profilvorlagen für ausgewählte Bewerber, die sie als PDF-Dokument, E-Mail-Anhang oder Link an ihre Kunden verschicken – eine Mehrfachauswahl von Empfängern ist möglich. Die Kunden können die Bewerberprofile komfortabel per Sternebewertung beurteilen und einen passenden Status auswählen („interessiert“, „nicht interessiert“, „Bitte um Rückruf“). Ein Freitextfeld ermöglicht ein individuelles Kundenfeedback.

Performance-Optimierung mit HR-Analytics

Mit prosoftrecruiting© behalten Recruiter erfolgskritische Kennzahlen im Blick (Anzahl der Bewerbungen nach Quelle, Beschaffungskanal-Effektivität u. v. m.). Dadurch lässt sich die Auswahl der Recruiting-Kanäle optimieren, um eine bessere Bewerberquote und -qualität zu erzielen. Alle relevanten Kennzahlen sind dank des userfreundlichen Dashboards leicht zu überblicken.

Bewertung

Bewerbermanagement erfordert ein hohes Organisations- und Kommunikationsgeschick. Erschwert werden Recruiting-Prozesse durch Intransparenz und umständliche Abstimmungswege.

Umso besser, wenn User auf eine Software vertrauen können, die mit durchdachten Funktionen, die technisch auf der Höhe der Zeit sind, unterstützt. In diesen Punkten müssen sich User von prosoftrecruiting© keine Sorgen machen.

In unserem Vergleich begeistert das System durch folgende Mehrwerte:

  • Hoher Funktionsumfang
  • Intuitive Bedienbarkeit
  • Hoher Automatisierungsgrad
  • Einfache Abbildung aller relevanter Workflows

Was außerdem begeistert: Das System unterstützt auch bei der Einhaltung moderner Datenschutzrichtlinien, die sich ab Mai mit Inkrafttreten der neuen europäischen Datenschutzverordnung noch einmal verschärfen werden.

prosoft4Zum Beispiel bereitet das so genannte „Recht auf Vergessen“ Personalabteilungen Sorge. Bald gilt: Werden personenbezogene Daten nicht mehr benötigt, müssen sie gelöscht werden. Nur die wenigsten HR-Management-Systeme bilden diese Vorgabe bereits ab.

prosoftrecruiting© tut das für seine Nutzer und noch viel mehr. In dem Extra-Menüpunkt „Datenschutz“ sehen User auf einen Blick, wann die Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt wurde und bis wann diese gültig ist, wofür Bewerber eingewilligt haben (z. B. Telefonkontakt) und ob sie der Datenübertragung an Kooperationspartner oder andere Akteure zugestimmt haben. Seine Einwilligung zur Datenverarbeitung kann der Bewerber über das Online-Bewerbungsformular oder einen E-Mail-Link zu den Datenschutzbestimmungen erteilen: Er klickt einfach auf „Zustimmen“ oder „Ablehnen“ und der Recruiter wird über die Aktion informiert.

Die Löschfälligkeit können prosoft-Nutzer ganz einfach per Mausklick einstellen. Alle Kandidaten, die binnen 14 Tagen zu löschen sind, werden in einer Löschliste angezeigt. Nutzer können frühzeitig intervenieren, indem sie bei Bewerbern eine Einwilligung für eine längere Datenspeicherung einholen.

Alle Löschungen werden lückenlos in einem Löschprotokoll dokumentiert. Filterbedingungen machen es möglich, dass Kandidaten nach eigenen Kriterien einfach gelöscht werden können – zum Beispiel: „nur Schlosser löschen“.

Automatische Sanktionslistenprüfung für mehr Rechtssicherheit

Mit der vollautomatischen Überprüfung von Antiterrorlisten in prosoftrecruiting© stellen Unternehmen sicher, dass sie Embargo-Regelungen einhalten. Die Funktion vergleicht Personendaten auf mögliche Übereinstimmungen mit Daten von EU- und US-Sanktionslisten.

Die Höhe der Übereinstimmung wird prozentual angezeigt. In den Einstellungen können Nutzer die Treffer ansehen und durchblättern. Das Screening lässt sich ganz einfach per Häkchen aktivieren.

Mehr Sicherheit mit der Microsoft Azure Cloud

prosoft-User verlassen sich auf die Sicherheit deutscher Server. Alle Daten werden verschlüsselt an ein ausfallsicheres Rechenzentrum übertragen und durch Backup- Funktion zusätzlich gesichert. Nutzer vertrauen auf die hohen Sicherheitsstandards der Microsoft Azure Cloud: Die Cloud-Lösung berücksichtigt Compliance-Anforderungen und Datenschutzrichtlinien.

Regelmäßige automatische Updates sorgen für einen lückenlosen Schutz. Mit der Cloud-Solution von Microsoft sparen prosoft-Nutzer im Vergleich zu einer Inhouse-Installation Investitionskosten für Hard- und Software und minimieren den internen Aufwand für den Unterhalt der IT. Die Cloud-Lösung bietet hohe Transparenz, Flexibilität und Kontrolle durch den Nutzer. Noch Fragen? Wir nicht!

Über den Autor

Sonja Dietz

Sonja Dietz, Jahrgang 1977, ist Journalistin und Social-Media-Redakteurin. Die studierte Germanistin verfügt über eine vertiefte Expertise im Bereich Human Ressources. Sie erstellt Fachartikel, entwickelt Strategien zum zielgruppengerechten Aufbau firmeneigener Social Media-Kanäle und befüllt diese mit passgenauem Content. Ihr besonderes Interesse gilt dem Thema Digitalisierung der Arbeitswelt.