Employee Experience: Welchen Einfluss eine HR Software auf Sie hat
© oatawa – stock.adobe.com

Employee Experience: Welchen Einfluss eine HR Software auf Sie hat

    Angestellte mit einer unvergleichlichen Employee Experience, kurz EX, sind loyaler gegenüber ihrem Arbeitgeber, engagierter und motivierter. Unternehmen wissen das und reagieren zunehmend darauf – zum Beispiel, indem sie ihre Arbeitsstätten in moderne, loungeähnliche Wohlfühloasen umbauen. Das ist aber nur die halbe Miete für eine gute Employee Experience. Warum, und was unter dem Begriff Employee Experience grundsätzlich zu verstehen ist, erfahren Sie in diesem Artikel. 

    Employee Experience – was ist das? Eine Definition.

    Employee Experience – unter diesen Begriff fallen alle Erfahrungen, die ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin mit einem Unternehmen macht – von der Bewerbung über das Onboarding bis zum Austritt. Je positiver die Employee Experience  ausfällt, umso mehr profitieren Arbeitgebende.

    Das belegt eine Studie von Citrix schwarz auf weiß:

    • 41 Prozent der Befragten Personalerinnen und Personaler finden, dass eine gute Employee Experience mit einem gesteigerten Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einhergeht.
    • 29 Prozent der Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer bestätigen eine verbesserte Mitarbeiterloyalität und eine niedrigere Mitarbeiterfluktuation.
    • Außerdem steigt mit einer optimalen Employee Experience die Produktivität (37 Prozent).

    Der Zusammenhang zwischen Employee Experience und Unternehmenserfolg

    In der Regel wirkt sich eine gute Employee Experience direkt auf den Unternehmenserfolg aus. Denn produktive und motivierte Arbeitnehmende schaffen nicht nur in kürzerer Zeit viel mehr To do’s weg, Ihre Motivation wirkt sich auch positiv auf Kundinnen und Kunden aus.

    Diese spüren, dass Mitarbeitende ihre Aufgaben mit Herzblut erledigen, fühlen sich gut betreut und das sorgt wiederum für eine bessere Kundenbindung. Und das ist bares Geld wert. Eine Untersuchung der Harvard Business Review ergab, dass der Gewinn bei Unternehmen mit einer guten Employee Experience im Schnitt viermal höher liegt. Der Umsatz ist etwa zweimal so hoch.

    Employee Experience: Schritte, um sie zu verbessern

    Dem tragen viele Arbeitgeber inzwischen auch Rechnung und eruieren gezielt Maßnahmen, um  die Employee Experience in ihrem Unternehmen zu optimieren. Zum Beispiel wird Arbeiten im New-Work-Zeitalter immer abwechslungsreicher. Längst nicht mehr nur im Silicon Valley sehen Meetingräume oder Büros inzwischen aus wie Motto-Räume, auch hierzulande wird’s zunehmend bunter: Von der Urwaldoase bis hin zum Fantasy-Raum ist alles möglich.

    Hauptsache, die Mitarbeiter fühlen sich wohl. Außerdem geht der Trend in Richtung Remote-Work und Hybrid Work. Viele Mitarbeitende können sich inzwischen relativ flexibel aussuchen, ob sie im Office ihrer Arbeit nachgehen oder in den eigenen vier Wänden. Auch das zahlt direkt auf das Konto EX ein.

    Aber ist das bereits als eine ganzheitliche Employee-Experience-Strategie zu verstehen? Nicht wirklich! All das ist sicher schön und gut. In Sachen Employee Experience geht es aber um mehr als die Lümmelecke und den Tischkicker im Büro oder regelmäßiges Homeoffice. Es geht darum, eine Unternehmenskultur zu schaffen, die von den Arbeitnehmer:innen als durchweg positiv erachtet wird.

    Die passenden Maßnahmen eruieren und ergreifen

    Wichtig dabei ist, dass Unternehmen hierbei Maßnahmen etablieren, die genau den Bedürfnissen ihrer Mitarbeiter:innen Rechnung tragen. Dazu müssen Organisationen vor allem eines: Hinhören. An dieser Stelle kommt eine gute HR Software ins Spiel. Zum Beispiel kann durch ein Tool für Mitarbeiterbefragungen eruiert werden, was sich Arbeitnehmende von ihrem Arbeitgeber wünschen.

    Daraufhin können passende Maßnahmen eingeleitet werden und zwar unter anderem in diesen Bereichen:

    Was das konkret bedeutet? Das erörtern wir in den nächsten Abschnitten.

    Employee Experience Management mit der richtigen Software

    Gut möglich, dass Unternehmen bei einer Mitarbeitendenumfrage erkennen, dass es bei ihren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern bereits zu einem frühen Zeitpunkt der Employee Experience hakt, nämlich schon im Recruiting. Nicht gut! Gerade beim ersten Touchpoint mit einem Unternehmen ist es essentiell, dass Kandidat:innen dank transparenter und effizienter Prozesse einen guten Eindruck von einem Betrieb erhalten. Sonst springen sie ab. Worauf kommt es dabei besonders an? Bewerbenden ist es zum Beispiel ungemein wichtig, schnell Feedback zu erhalten, ob es mit ihrer Bewerbung geklappt hat oder nicht.

    Hier liefern Bewerbermanagement-Systeme einen großen Mehrwert. Mit ihnen lässt sich die Bewerbungsphase kurz und einfach gestalten. Personalsuchende können zum Beispiel auf Knopfdruck abgleichen, wie gut ein Bewerber oder eine Bewerberin zu einer Stelle passt. So gelingt die Vorselektion binnen Sekunden. Außerdem stimmen Sie sich in dem Tool mit allen Verantwortlichen ab, die am Recruitinig-Prozess beteiligt sind. So ersparen Sie sich viele Meetings oder Telefonate. Sie können auch alle Unterlagen eine Bewerbers oder einer Bewerberin mit wenigen Klicks mit Ihrem Recruiting-Team teilen. Keine Akten aus Papier mehr! So gehen Entscheidungen schnell von der Hand und Talente erfahren im Handumdrehen, ob sie die Stelle bekommen haben oder nicht. Damit sorgen Sie von Anfang an für eine gute Employee Experience.

    Optimieren Sie das Onboarding mit der richtigen HR Software

    Auch beim Onboarding besteht häufig Verbesserungsbedarf. Und auch das ist nicht gut. Viele Mitarbeitende haben Schwierigkeiten, sich anfangs im Unternehmen zurecht zu finden und fühlen sich von ihrem Arbeitgeber in der ersten Zeit allein gelassen. Das ist pures Gift für eine gute Employee Experience.

    Wieder kann HR Software helfen. Mit einer Onboarding-Software lässt sich die erste Phase im Unternehmen optimal managen, was wiederum zu zufriedeneren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern führt. Mit den folgenden Funktionen unterstützen Sie neue Mitarbeiter:innen dabei, schnell und gut in Ihrem Unternehmen anzukommen.

    • In Chat-Gruppen können sich neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jederzeit mit ihren Teams austauschen und einander besser kennenlernen. Dazu können sie Direktnachrichten oder Foreneinträge verfassen oder Diskussionsgruppen zu speziellen Themen gründen.
    • Neuankömmlinge in einem Unternehmen haben außerdem alle wissenswerten Informationen in ihrem Onboarding-Tool immer im Blick. Leitfäden, Checklisten, Präsentationen oder andere Materialien, die für das Onboarding relevant sind, können von HR einfach hochgeladen werden.
    • HR-Mitarbeiter und Linienvorgesetzte können New Hires über das Tool überdies Termine zustellen und so die ersten Tage für den Neuankömmling im Unternehmen gezielt strukturieren.
    • Kommt es zu Änderungen der geplanten Abläufe oder werden neue Aktivitäten hinzugefügt, können diese von den neuen Kolleginnen im integrierten Newsfeed des Tools nachvollzogen werden.

    Weitere Employee Experience Tools – Stichwort: Personalentwicklung

    Ein ebenfalls sehr entscheidender Faktor für eine gute Employee Experience ist im weiteren Verlauf des Employee-Life-Cycles eine optimale Personalentwicklung Ihrer Mitarbeitenden. Das zeigt Arbeitnehmenden, dass Sie bei ihrem Werdegang nichts dem Zufall überlassen und Sie sich um sie kümmern. Mit einer Talent-Management-Software können Personalverantwortliche den Karriereweg eines Mitarbeiters oder einer Mitarbeiterin ab Tag eins der Anstellung planen. Mithilfe zuverlässiger Analyse-Tools können Sie zum Beispiel künftige Führungspersönlichkeiten erkennen und diese gezielt auf eine Rolle als Führungskraft entwickeln. Die Software schlägt Ihnen dazu die passenden Qualifizierungsmaßnahmen vor. Einfacher geht’s nicht.

    Wichtig ist auch, Mitarbeiterziele im Blick zu behalten. In unserer schnelllebigen Welt können sich diese relativ kurzfristig ändern. Umso besser, wenn Sie also über eine Software verfügen, in der sich Ziele nicht nur dokumentieren lassen, sondern in der Arbeitnehmende ihren Linienvorgesetzten auch mitteilen können, dass zum Beispiel ein Ziel neu angepasst werden muss, weil sich die Parameter in einem Projekt verändert haben. Das erhöht die Transparenz, alle Beteiligten sind immer voll im Bilde und Ziele bleiben immer erreichbar. Der Effekt: Die Zufriedenheit der Arbeitnehmenden steigt und die Bindung ans Unternehmen wächst wieder ein Stück.

    Personalmanagement Software: reibungslose HR Prozesse

    Unterschätzen Sie außerdem nicht, inwiefern optimale administrative HR-Prozesse die Employee Experience Ihrer Arbeitnehmenden verbessern können. Dabei hilft Ihnen eine Personalmanagement Software.  Sie sorgt für reibungslose HR-Abläufe. Zum Beispiel dank integrierter Self Service Anwendungen. Das Prinzip: Mitarbeiter können verschiedene Aktionen selbst anstoßen. Zum Beispiel:

    • Urlaub beantragen
    • Weiterbildungsanträge oder Anträge für den Mutterschutz stellen

    Die Software leitet den jeweiligen Antrag direkt an den oder die zuständige HR-Mitarbeiter:in weiter. Reagiert der oder die Ansprechpartner:in nicht innerhalb einer festgelegten Zeit, erinnert das Tool ihn oder sie daran. Das sorgt für reibungslose und schnelle Prozesse. Und: Es vermeidet viel Zettelwirtschaft, denn alles funktioniert digital.

    Sobald von HR ein neuer Bearbeitungsschritt angestoßen wurde, informiert das System den oder die Antragsteller:in über den aktuellen Bearbeitungsstatus. Bei Fragen können Mitarbeiter:innen jederzeit über ein Chatmodul Ihren oder ihre HR-Ansprechpartner:in kontaktieren. Das ermöglicht schnelle, transparente und reibungslose Prozesse und wieder steigt die Zufriedenheit und auch die Employee Experience verbessert sich.

    Den kompletten Mitarbeiterlebenszyklus managen

    Sie haben nun einige ausgewählte Bereiche kennengelernt, in denen HR Software Lösungen zu einer besseren Employee Experience beitragen. Doch da geht noch mehr! Grundsätzlich lässt sich mit einer HR Software der komplette Mitarbeiterlebenszyklus managen – vom Eintritt bis zum Austritt. Dafür sorgen Module, die Sie passgenau zu den Abläufen in ihrem Betrieb auswählen können.

    Allerdings ist es nicht ganz leicht, die richtige HR Software auszuwählen. Die Zahl der Angebote auf dem HR Software Markt ist in den letzten Jahren explosionsartig angewachsen. Der Markt ist extrem zerklüftet und damit sehr unüberschaubar geworden. Viele HR-Experten fühlen sich daher schlichtweg überfordert, das richtige Tool zu finden.

    Wir helfen Ihnen gerne weiter! Unser unabhängiges Vergleichsportal bietet Ihnen kompetente Unterstützung bei der Entscheidung für die richtige Personal-Software. Unsere HR-Software-Experten beraten Sie auch sehr gerne persönlich, kostenlos und kompetent bei der Auswahl Ihrer Lösung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

    Passende Artikel

    Lassen Sie sich
    kostenlos beraten

    Sie informieren sich bereits seit Minuten auf unserer Website. Erhalten Sie direkt von unserem Fachteam eine individuelle HR-Software-Empfehlung für Ihr Unternehmen.

    • Unabhängiges und kostenloses Vergleichsportal
    • Persönliche Empfehlung erhalten
    • Bis zu 78% Zeitersparnis
    Kostenlose Empfehlung erhalten

    Für welchen Bereich suchen Sie eine HR-Software?

    Nutzen Sie bereits eine HR-Software in diesem Bereich?

    Wie viele Mitarbeiter hat Ihr Unternehmen?

    Anzahl Mitarbeiter hier eingeben

    Was ist Ihnen am Wichtigsten?

    Soll die Software cloudbasiert sein?

    Es werden passende HR-Software-Hersteller gesucht

    Es wurden 3 Hersteller für Sie gefunden.

    Vorname
    Nachname
    Geschäftliche E-Mail
    Telefon

    Verpassen Sie nichts

    Abonnieren Sie den HR-Software-Vergleich.de Newsletter und erhalten Sie regelmäßig die besten Expertentipps rund um das Human Ressource Software.

    Checkmark Bild

    Newsletter Bestätigung

    Danke, dass Sie sich für unseren Newsletter angemeldet haben. In Kürze erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link.